Telefon:
08081 9577260

E-mail:
info@nachbarschaftshilfe-dorfen.de

Haager Straße 22
84405 Dorfen

Nachbarschaftshilfe Dorfen Logo

Termine und Neuigkeiten

ALLE AKTUELLEN GESCHEHNISSE

Zusammen möglich machen

JEDE ART VON HILFE IST HERZLICH WILLKOMMEN

Aktiv helfen

Aktiv helfen

Unser Motto heißt: Gemeinsam versuchen, Not zu lindern, unbürokratisch, zeitnah, zuverlässig und mit Freude. Wir freuen uns über jede Tatkräftige Hilfe.
Fördermitglied

Fördermitglied

Sie möchten Fördermitglied werden und so die Nachbarschaftshilfe unterstützen? Der Beitrag für die Fördermitgliedschaft beträgt nur 12 € jährlich.
Spenden

Spenden

Eine Spende ermöglicht Unterstützung Hilfebedürftiger, sowie notwendige Fortbildungen und Versicherungen für die aktiven Helferinnen und Helfer.
WIR VERMITTELN HELFERINNEN UND HELFER

Die Nachbarschaft-
liche Hilfe

Hilfe bei Erkrankung Mutter / Vater oder eines Kindes

Betreuung von Kindern und Senioren

Begleitung bei Einkäufen, Spaziergängen, zum Arzt, zu Behörden, zur Kirche

Besuche zu Hause, im Krankenhaus, Zeit für Gespräche, Vorlesen, Zuhören, Spielen

Haus und Garten: kleinere Reparaturen, Blumenpflege, Rasen mähen

Botengänge zur Post, zur Reinigung

Haushalts-Hilfe: Waschen, Kochen, Bügeln

Schreibtätigkeiten: Ausfüllen von Formularen, Umgang mit PC, Internet und Handy

NACHBARSCHAFTLICHE HILFE

Die jeweilige Aufwandsentschädigung wird vor der Vermittlung vereinbart. Die Helferinnen und Helfer erhalten pro Stunde in der Regel 5,- €, bei Hilfe in Haus und Garten oder Familienhilfe 7,- €.

Wenn Sie Hilfe benötigen, eine Bezahlung jedoch nicht möglich ist, wenden Sie sich bitte an die Vorstandsvorsitzende! Einige Dienste können leider nur vorübergehend übernommen werden.

Auf die Leistungen des Vereins besteht kein Rechtsanspruch.

ESSEN WO ES HINGEHÖRT

Die Dorfener Tafel

Das Angebot der kostenlosen Lebensmittel, die wöchentlich bei der Dorfener Tafel abgeholt werden können, ist als Unterstützung oft sehr wichtig für Rentnerinnen und Rentner, Alleinerziehende und Hartz-IV-Empfänger. Bürger aus dem Gemeindebereich der Stadt Dorfen erhalten bei Feststellung der Bedürftigkeit von der Stadtverwaltung Dorfen/Soziales eine Berechtigung zur Dorfener Tafel.

ÖFFNUNGSZEITEN DER TAFEL

Die Tafel findet jeden Donnerstag von 14:00 Uhr bis 18:30 Uhr in den Räumen der Nachbarschaftshilfe Dorfen (Haager Str. 22) statt. Bitte halten Sie sich an die geltenden Abstandsregeln. Für eventuelle Abweichungen der Termine, informieren Sie sich bitte auch durch unseren Kalender.

DIE DORFENER TAFEL

Die Nachbarschaftshilfe Dorfen e.V. ermöglicht mit den ehrenamtlich und kostenlos tätigen Helferinnen und Helfern den wöchentlichen Betrieb der Dorfener Tafel. Dazu gehört die Organisation des Betriebs, die Abholung und Ausgabe der Lebensmittelspenden, sowie die Zusammenarbeit mit der Nikolaistiftung (Sachaufwandsträger der Dorfener Tafel), der Kontakt zu den Lebensmittelspendern, zur Stadtverwaltung Dorfen/Soziales und zu anderen Einrichtungen.

Als Mitglied der Bundestafel hält sich die Dorfener Tafel an deren Vorgaben.

BETREUUNG UND HILFE

Der anerkannte Helferkreis

Sind Sie Angehörige von erkrankten Eltern/Angehörigen, pflegen Sie diese zu Hause und wünschen Sie sich manchmal Unterstützung? Vielleicht können wir Ihnen helfen.
Der anerkannte Helferkreis ist ein Betreuungsangebot durch geschulte ehrenamtliche Helfer und Helferinnen.

Geschulte Helfer im vertrauten häuslichen Bereich

Stärkung des Lebensmutes und der Daseinsfreude der Erkrankten durch Gespräche, Spaziergänge, gemeinsame Einkäufe, Begleitung in die Kirche, Vorlesen, Gesellschaftsspiele, Rätselraten

Da sein und Zeit für die Kranken haben

Unsere HelferInnen berücksichtigen dabei die Biografie des Betroffenen. Dessen Bedürfnisse, Interessen, Fähigkeiten und Wünsche stehen im Vordergrund der sozialen Betreuung.

ANERKANNTER HELFERKREIS

Der anerkannte Helferkreis ist eine Gruppe von geschulten Laien, die Menschen ab Pflegegrad 1, aber auch Menschen mit Demenz, im häuslichen Bereich stundenweise betreuen.

Unsere HelferInnen:
– wurden in einer 40-stündigen Schulung zum Thema ausgebildet
– arbeiten ehrenamtlich und erhalten eine Aufwandsentschädigung
– sind während ihrer Einsätze versichert
– werden fachlich begleitet und nehmen regelmäßig an Fortbildungen teil
– unterliegen der Schweigepflicht